RUPERT
BIOGRAFIE
LAUDATIO EMSBÜREN
 
 
 
 
 
 
 
HOME
             

RUPERT HÖRBST, Malerei, Grafik, Illustration, Karikatur
Apfoltern 28
4261 Rainbach
geb 1967

Nach längerer Tatigkeit als Lehrer in Freistadt (Oberösterreich), hat sich Rupert Hörbst immer mehr der Bildenden Kunst zugewandt.
Aquarellzyklen stellten und stellen dabei immer wieder einen Schwerpunkt dar, aber
auch größere Objekte entstehen. Einen besonderen Hang hat er aber schon seit Mittelschulzeiten zur Karikatur.
Als begeisterter Hobbymusiker (er spielt Posaune) stellte die Musik die Schnittstelle dar, an der sich die
beiden Leidenschaften verknüpfen konnten. Im Jahr 2003 präsentierte er im Linzer Brucknerhaus eine Serie mit Musikerkarikaturen.
„Blechvögel“ nannte er diese Serie. Brass-Karikaturen, passend zum stattfindenden Brassfestival des Linzer Brucknerhauses.
Die Serie kam gut an und wurde im Jahr darauf auch in Buchform präsentiert.
Verschiedene Ausstellungen der „Blechvögel“ folgten. Das Interessse, auch aus dem Ausland, wuchs.
Bei verschiedenen Musikfestivals stellten und stellen die Musikerkarikaturen immer wieder ein interessantes und kunstspartenübergreifendes
Rahmenprogramm dar. Vor den Konzerten und in den Pausen, nach den Konzerten ... schmunzelten Konzertbesucher, aber auch die
Musiker selbst über die Seitenhiebe, die Hörbst aus der Sicht eines Kollegen verteilt.
Das Buch wurde mittlerweile in vier Sprachen übersetzt und ist als „BRASSIVAL“ erhältlich. Auch die Holzbläser wurden mittlerweile - auf ihren vielfachen Wunsch - in einer Karikaturserie „WOODSTOCKS“ verewigt. 2007 folgten dann die Streicher.
Es wurde das Buch „STRINGLED“ herausgegeben. Angeret durch einen befreundeten Musiker wurde von ihm durch VINITO -
Weinkarikaturen -ein künstlerischer Seitensprung begangen. Zurüch in der Bereich Musik führte dann DAD´S JAZZ -
Jazzkarikaturen.
In den letzten Jahren stellt die Illustration immer mehr ein interessantes Standbein seines küntlerischen Tuns dar. Kinderbücher, aber auch
Auftragsillustrationen für diverse Zeitschriften, sind ein abwechslungreices Betätigungsfeld für der Oberösterreicher.
Doch auch die Arbeit im Bereich Bildende Kunst will Rupert Hörbst nicht hinen anstellen. So entstehen immer wieder Aquarellzyklen oder Grafikserien. Schneiden, Hobeln, Schleifen und Schrauben: Handfestes Arbeiten führt zu plastischen Objekten. (Altes) Holz kombiniert mit anderen Materialen sind dabei seine Lieblingswerkstoffe.
Seine Zeit und Arbeit als Lehrer kann und will er auch nicht ganz vergessen. Musikvermittlung über die Bildende Kunst führt ihn oft über die Grenzen Österreichs hinaus.
Bei diversen Programmen - vornehmlich für Kinder - steht er auch auf der Bühne. Bekannte Musiker schätzen seine Fähigkkeiten als Illustrator. Animierte und projizierte Bühnenbilder visualisieren dabei die Geschichten und ergänzen die jeweiligen Programme sehr kindgerecht.